Die Ausbildungsgruppe Skan Körpertherapie beginnt im Januar 2019 und endet im Dezember 2021. Sie umfasst pro Jahr 10 Wochenenden und einen 2 wöchigen Sommerworkshop in Aix en Provence. Die Gruppe wird geleitet von Susanne Graff und Rainer Conrad

Schwerpunkte der Ausbildung sind:
- Vegetotherapie und die Arbeit an den sieben Segmenten nach Wilhelm Reich
- Vegetative Identifikation und  kontaktvollen Begegnung
- Dynamische Prozesse im therapeutischen Setting
- Atemarbeit
- Arbeit mit feinstofflicher Energie, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit

Die Ausbildung richtet sich besonders an Menschen, die bereits therapeutisch/heilend arbeiten oder in den Bereichen Coaching/Training tätig sind. Darüberhinaus kann sie auch für Leute interessant sein, die an tiefgreifender, persönlicher Öffnung und Entwicklung interessiert sind und sich davon Impulse für Alltag und Beruf versprechen. 

Ausbildungsort ist das Studio Streaming Theatre Cologne in Köln.

Termine des ersten Ausbildungsjahres:
2019: 11. - 13. Jan / 8. - 10. Feb / 8. - 10. Mär / 5. - 7. Apr / 3. - 5. Mai / 31. Mai - 2. Jun / 6. - 8. Sep / 4. - 6. Okt / 1. - 3. Nov / 6. - 8. Dez

Die Ausbildung

Der gesunde Mensch erlebt sich als verbunden mit dem eigene inneren Fluß, dem Strömen von Energie, Emotion und innerer Bewegung. Der Organismus wird als einheitliches und pulsierendes Ganzes gespürt. Skan Körpertherapie zielt darauf, diesen Zustand wieder herzustellen.

Wilhelm Reich hatte entdeckt, daß sich der Organismus in einem System aus Vermeidung und Blockaden vor Schmerz, Verlustangst, Zorn etc. zu schützen versucht. Traumatische Erlebnisse werden eingefroren oder abgespalten. Unangenehmes wird verdrängt und projeziert. Es entstehet eine emotionale, körperliche und geistige Unbeweglichkeit, die die Autonomie und freien Lebensäußerungen des Organismus behindert. Wilhelm Reich hat dieses System von Blockaden und Vermeidungen nicht umsonst “Panzer” genannt: Er wollte bewußt auf den kriegerischen Aspekt hinweisen, der sich sowohl in der Begegnung zwischen gepanzerten Menschen, als auch im Organismus selbst zeigt: Als ständigen Kampf und Unterdrückung des Lebendigen und Krieg im eigenen Körper. Die Folgen sind verherrend.

Panzerung besteht aus sieben Segmenten, die den Organismus zerteilen und ihn an einem ganzheitlichen Funktionieren hindern. Jeder dieser Segmente hat seine ihm eigenen Besonderheiten, obwohl sie sich gegenseitig beeinflussen. Es handelt sich jeweils um das Augen-, Mund- , Hals-, Brust-, Zwerchfell-, Bauch- und Becken-Segment. Während wir mit der segmentären Panzerung ein körperliches System von Blockaden finden (Muskelpanzer) äußert sich die Psyche in einem System von Konzepten, Vermeidungen und Projektionen (Charakterpanzer). Während der Muskelpanzer Energie bindet und deren Fluß blockiert, zeigt der Charakterpanzer chronische Reaktionsweisen und Verhaltensmuster.

Unsere Arbeit als Körpertherapeut besteht darin, alle Teile einer Persönlichkeit wieder zusammenzuführen und eine Transformation des Charakters zu ermöglichen.
Wir arbeiten dabei im Besonderen an zwei elementaren Energieverlaufsbahnen. Erstens an der Verbindung der einzelnen Segmente untereinander, sodaß Energie wieder frei vom Kopf zum Becken und zurück fließen kann. Und zweitens an der Verbindung und Beziehung zur Umwelt, zum Gegenüber.  “Dabei wird nach und nach die Re-Energetisierung des gesamten Körpers bewirkt: bei günstigem Therapieverlauf wird der Kopf frei von zwanghaftem Denken, Brust und Herz öffnen sich wieder, das Zwerchfell wird befreit aus der chronischen Hab-acht-Stellung, das Becken wird beweglicher, und die sexuell-genitale Funktion wird im günstigen Fall bis hin zur vollen orgastischen Potenz (wieder-) hergestellt. Der zweite wichtige Energieverlauf, dem in der Skan-Körperarbeit besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird, ist das »Radiieren«, das beständige pulsatorische Expandieren der Energie vom Kern her zur Peripherie und darüber hinaus bis an die Grenzen des eigenen Energiefeldes, der “Aura”.  (Zitat, Loil Neidhöfer “Intuitive Körperarbeit”)

Diese buchstäblich handwerkliche Seite der Skan-Arbeit macht nur Sinn, wenn sie aus einer kontaktvollen Begegnung heraus genutzt werden. Als Therapeuten bieten wir also zuerst einmal die Beziehung an und alle Interventionen werden von dort individuell und nicht mechanistisch gewählt. Sie finden ihre Berechtigung in der Persönlichkeit des Klienten.

Die Ausbildung zum Skan Körpertherapeuten orientiert sich an den Forderungen, die sich aus dem oben Beschriebenen ergeben. Es ist unerläßlich, im Rahmen der Ausbildung über das Selbst- Erleben ein tiefes Verständnis der Arbeit am Körper zu erlangen. Nur wer den Prozeß durch die Lösung der Panzerung durchläuft, wird später in der Lage sein, mit Menschen in dieser Tiefe zu arbeiten.

Skan (aus dem Indianischen “Das, was sich bewegt”)

Skan Körperarbeit hat ihren Ursprung in Wilhelm Reichs Vegetotherapie. Was wir „Mattensitzung“ nennen, ist eine unverfälschte Fortführung seiner Arbeit und folgt Reichs Errungenschaften zur Charakteranalyse und der segmentären Panzerung.
Wilhelm Reich hatte während seiner Tätigkeit als Analytiker erkannt, das er über die Arbeit mit verstärkter Atmung und Interventionen am Körper seiner Patienten einen Zugang zu deren gehaltener und gestauter Energie gewann. Er begann in besonderem Maße, den Körper in seine Arbeit als Analytiker miteinzubeziehen und begründete damit die Vegetotherapie.
Nachdem der amerikanische Gestalttherapeut Michal Smith und sein Lehrer Al Baumann in den 80 er Jahren die Arbeit nach Deutschland brachten und Skan begründeten, haben Loil Neidhöfer und Petra Mathes in den letzten 25 Jahren maßgeblich an der Weitergabe und Verbreitung dieser Form von Körperarbeit gewirkt. Das herausragende Buch zu Skan ist Loil Neidhöfers “Intuitive Körperarbeit”.


Weitere Informationen zu Kosten und Teilnahmevoraussetzungen
SkanAkademie Köln
Susanne Graff und Rainer Conrad
Widdersdorfer Straße 183
50825 Köln
Büro: +49 2425 9033931

© 2015 streaming theatre cologne